schulphysik.ch

Nützliches zum Nachschlagen

In diesem Artikel sind weitere nützliche Links zusammengefasst, die noch nicht einer bestimmten Kategorie zugeordnet sind.

 

Einsteinzug

Eine Interaktive Einführung in die Relativitätstheorie.

Parallax

Eine der schönsten Webseiten zur Astronomie!

 
LED

Eine interaktive Erlebnisreise in die Welten des Mikro- und Nanokosmos

Display

Entdecke visionäre Technologien und interaktive Experimente in der virtuellen Forschungsstation.

 
QuorkQuark

Hier kann man die wichtigsen Themen der Teilchenphysik kennenlernen.

 
choose moon

Am 21. Juni 1969 setzen die ersten Menschen ihren Fuss auf den Mond!

In verschiedenen Websites suchen

 
 

 

 


 

 

Als stärkstes Mikroskop, das die Menschheit je konstruiert hat, soll dieser Teilchenbeschleuniger der Europäischen Organisation für Kernforschung bei Genf (CERN) den Physikern in den nächsten Jahren wichtige experimentelle Daten liefern, damit endlich die theoretischen Grundlagen (Standardmodell) über den fundamentalen Aufbau der Natur überprüft werden können.
 

Um mehr zu erfahren klicken Sie auf den folgenden Link: LHC.

Ein Aktuelles Dossier zum LHC bietet Radio DRS 2. Bitte dazu auf das untere Bild klicken.

LHC  

Wird der LHC ein schwarzes Loch erzeugen, das die Welt zerstört?  Die Antwort darauf  hier !

 

Am 10. Juli 2009 besuchten einige Klassen des Realgymnasiums das CERN. Unsere Fotogalerie hier!

WWT

Das WWT ermöglicht faszinierende Einblicke in den Weltraum.

Das Programm kann kostenlos von Microsoft Research heruntergeladen werden, stellt aber hohe Anforderungen an die Hardware. Ein Versuch lohnt sich in jedem Fall:

Downloadseite hier

 

 

Der Satz besagt:

Banach TarskiEine Kugel des dreidimensionalen Raumes kann derart in fünf Teile aufgeteilt werden, dass aus dreien dieser Teile eine identische Kugel wie die ursprüngiche und aus den restlichen beiden ebenfalls noch einmal die ursprüngliche Kugel zusammengesetzt werden kann, ohne dass dabei in den beiden neuen Kugeln irgendwelche Zwischenräume entstehen.

Ein Beweis ist sogar mit einfachen Mitteln der Schulmathematik möglich, wie aus dem Inhalt dieses Links hervorgeht!

Die Mathematik basiert auf der Logik, und unsere Logik basiert letztlich auf unserer Erfahrung. So gesehen ist auch die Mathematik eine empirische Wissenschaft!

Wie ist es dann möglich, dass diese Mathematik Ergebnisse hervorbringt, die physikalisch unsinnig erscheinen? Gibt es am Ende etwa doch eine physikalische Entsprechung dieses Satzes?

 

 


 

 

Lisa Randall Link

What the Bleep do we (k)now!? Link

Visualisation Lab: Atome sehen! Link

21 Irrtümer übers Lernen: Link

Altlasten der Physik: Link

Zero G, künstliche Schwerelosigkeit: Link

ETH im Dialog: Link

Das Lernen lernen: Link

Partnerschaft für Maturarbeiten: Link

Physik multimedial, Physik lehren und lernen mit Multimedia: Link

Science at home, Physik: Link

Einsteinmuseum Bern: Link

Technorama: Link

Wirksamer Unterricht: Link

SYPT at home: Link

Energiestadt: Link

SchulWeb: Link

DPK: Link

Perihel.ch: Link

Fachschaft Physik am RG: Link

Educanet2: Link

Educa.ch: Link

educa.MINT.ch: Link

SATW: Link

 

Bayern alpa: Link

Bayern alpha Ubersicht: Link

 

Links zu weiteren wissenschaftlichen TV-Sendungen: hier

 


Oppositionsschleife des Mars


Erde blau, Sonne gelb, Mars rot, entfernter Punkt am Fixsternhimmel schwarz.
Die räumlichen Abstände sind nicht masstabsgerecht.

 

Aktuelle Seite: Startseite Suchen Nachschlagen